Prof. Dr. Lamping, Universität Mainz

Literatur wissenschaftlich: Editonen

Texte von Autoren herauszugeben ist eine grundlegende Arbeit von Literaturwissenschaftlern – und eine diffizile. Grundlegend, weil sie die Voraussetzung für alle weiteren literaturwissenschaftlichen Tätigkeiten darstellt; diffizil jedoch, weil es in vielen Fällen  keineswegs klar ist, welcher Text der ‚richtige’, der ‚maßgebliche’ sei: der, den der Autor so gewollt hat. Dies zu rekonstruieren ist u.a. die Funktion einer wissenschaftlichen Edition. Welche Typen von Editionen es gibt und mit welchen Schwierigkeiten sie zu rechnen haben, soll in der Vorlesung am Beispiel von Ausgaben moderner Autoren (besonders Franz Kafkas) demonstriert werden.

Prof. Dr. Dieter Lamping ist seit 1993 Professor für Allgemeine und Vergleichende Literatur an der Johannes Gutenberg-Universität. Er ist der Herausgeber kommentierter Ausgaben der Werke Rainer Maria Rilkes, Hugo von Hofmannsthals und Alfred Anderschs. Zur Zeit arbeitet er zusammen mit Junior-Prof. Sandra Poppe an einer zweibändigen kommentierten Edition der Romane und Erzählungen Franz Kafkas.