Veröffentlichungen

Aufsätze

Der implizite Autor als Skandalierer. Johann Wolfgang von Goethes Die Wahlverwandtschaften und Honore de Balzacs La Cousine Bette. In: Andrea Bartl (Hg.): Skandalautoren. Zu repräsentativen Mustern literarischer Provokation und Aufsehen erregender Autorinszenierung. Bd. 1. Würzburg 2014, S. 163-192.

Artikel in Handbüchern

Der realistische Roman des 19. Jahrhunderts. Einleitung. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 179-184.

Jane Austen. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 184-188.

Charles Dickens. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 193-198.

Honoré de Balzac. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 198-201.

Die Schwestern Brontë. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 202-206.

William Makepeace Thackeray. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 206-210.

George Eliot. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 225-229.

Henry James. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 233-237.

Emile Zola. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 242-247.

Günter Grass. In: Dieter Lamping (Hg.): Meilensteine der Weltliteratur. Von der Aufklärung bis in die Gegenwart. Stuttgart 2015, S. 507-513.

 

Essays

Lyrik und Moral. Über Charles Baudelaires „A celle qui est trop gaie“. In : literaturkritik.de 5 (2016).

Der Unentschiedene. Gedanken und Neuerscheinungen zum 150. Todestag von Nathaniel Hawthorne. In: literaturkritik.de 6 (2014).

Großbritanniens Booker Prize. In: literaturkritik.de 12 (2013).

 

Rezensionen zur Forschungsliteratur

Schreibend die Welt erkennen. (Zu: Emile Zola: Der Experimentalroman. Eine Studie. Mit einem Nachwort herausgegeben von Wolfgang Bunzel. Laatzen 2014) In: literaturkritik.de 10 (2016).

Der Leser in der Literaturtheorie (Zu: Marcus Willand: Lesermodelle und Lesertheorien. Historische und systematische Perspektiven. Berlin/Boston 2014) In: literaturkritik.de 6 (2015).

Pathologie als Habitus?. (Zu: Carolin John-Wenndorf: Der öffentliche Autor. Über die Selbstinszenierung von Schriftstellern. Bielefeld 2014) In: literaturkritik.de 12 (2014).

Vom Heraus- und Hineinlesen. (Zu: Martha B. Helfer: Das unerhörte Wort. Antisemitismus in Literatur und Kultur. Übersetzt aus dem Amerikanischen von Christophe Fricker. Göttingen 2013.) In: literaturkritik.de 8 (2014).

Störfälle der Kultur. (Zu: Werner Binder: Abu Ghraib und die Folgen. Ein Skandal als ikonische Wende im Krieg gegen den Terror. Bielefeld 2013.) In: literaturkritik.de 6 (2014).
Historische Aufreger. (Zu: Andreas Gelz / Dietmar Hüser / Sabine Ruß (Hg.): Skandale zwischen Moderne und Postmoderne. Interdisziplinäre Perspektiven auf Formen gesellschaftlicher Transgression. Berlin 2014.) In: literaturkritik.de 8 (2014).

Komparatistik für Anfänger? (Zu: Angelika Corbineau-Hoffmann: Einführung in die Komparatistik. Berlin 2013.) In: literaturkritik.de 4 (2014).

Das Recht der Literatur auf Leben. (Zu: Alexandra Böhm: Heine und Byron. Poetik eingreifender Kunst am Beginn der Moderne. Berlin 2013.) In: literaturkritik.de 8 (2013).

Dylanologie. (Zu Knut Wenzel (Hg.): Code of the road. Dylan interpretiert. Ditzingen 2013) In: literaturkritik.de 6 (2013).


und weitere Rezensionen zur Literatur