Veröffentlichungen

Monographie

Contemporary Migration Literature in German and English: A Comparative Study (Reihe: Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, IFAVL). Leiden: Brill/Rodopi, 2016.

 

Herausgeberschaften

Hg. gemeinsam mit Julia Danielczyk, Murray Hall, Christine Hermann: Zurück in die Zukunft – Digitale Medien, historische Buchforschung und andere komparatistische Abenteuer, Band der Reihe Buchforschung. Beiträge zum Buchwesen in Österreich, hrsg. von Peter R. Frank und Murray G. Hall. Wiesbaden: Harrassowitz, 2016.

Hg. gemeinsam mit Róbert Gáfrik, Stephan-Immanuel Teichgräber: Kultur im Transfer. Komparatistik in der Slowakei. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2016

Hg. gemeinsam mit Anna Babka, Renata Cornejo: Aussiger Beiträge 8/2014: Begegnungen und Bewegungen: österreichische Literaturen

Hg. gemeinsam mit Wynfrid Kriegleder, Manjiri Paranjape, Franz Patocka, Andrea Seidler: Mehrsprachigkeit und multikulturelle Literatur. Multilingualism and Multicultural Literature. Vienna: Praesens, 2014

Hg. gemeinsam mit Renata Cornejo, Slawomir Piontek, Izabela Sellmer: Wie viele Sprachen spricht die Literatur? Deutschsprachige Gegenwartsliteratur aus Mittel- und Osteuropa. Wien: Praesens Verlag, 2014

Hg. gemeinsam mit Barbara Agnese, Christine Ivanovic: Die Lücke im Sinn. Vergleichende Studien zu Yoko Tawada. Tübingen: Stauffenburg Verlag, 2014

Hg. gemeinsam mit Renata Cornejo, Slawomir Piontek: Aussiger Beiträge 6/2012: National – postnational – transnational? Neuere Perspektiven auf die deutschsprachige Gegenwartsliteratur aus Mittel- und Osteuropa

Hg. gemeinsam mit Michaela Bürger-Koftis, Hannes Schweiger: Polyphonie. Mehrsprachigkeit und literarische Kreativität. Wien: Praesens Verlag, 2010

 


Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften und Sammelbänden (Auswahl)


„Identität und Identitätssuche beim Kochen und Essen in Literatur im Kontext von Migration“, in: Hannah Dingeldein, Eva Gredel (Hg.): Diskurse des Alimentären. Essen und Trinken aus kultur-, literatur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive. Berlin: LIT Verlag, 2017, 131–146.


„Littérature migrante en Autriche. La transformation d'un champ littéraire“, in: Alexis Nouss, Crystel Pinnçonnat, Fridrun Rinner (Hg.): Littératures migrantes et traduction. Aix-en-Provence: Presses Universitaires de Provence, 2017, 109–117.


„Chinese Chives in London – Interkulturalität in der zeitgenössischen englischsprachigen Migrationsliteratur in Texten von Monica Ali, Xiaolu Guo, Eva Hoffman, Timothy Mo und Caryl Phillips“, in: Jeanne E. Glesener, Nathalie Roelens, Heinz Sieburg (Hg.): Das Paradigma der Interkulturalität. Themen und Positionen in europäischen Literatur- und Medienwissenschaften. Bielefeld: transcript, 2017, 105-125.


„,The palm trees were my prison barsʻ Postkoloniale Inseln in Andrea Levys Small Island und Caryl Phillipsʼ The Final Passage, in: literaturkritik.de (http://www.literaturkritik.de) 6 (2017).


„Aufmerksamkeit und Macht – der Deutsche Buchpreis als Konsekrationsprozess“, in: Aussiger Beiträge 10/2016, 13-26.
 

„‚Die Engländer sind eine Plage‘. Der Blick auf (andere) Italienreisende in Reiseberichten von Fanny Lewald und Charles Dickens“, in: Julia Danielczyk, Murray Hall, Christine Hermann, Sandra Vlasta (Hg.): Zurück in die Zukunft – Digitale Medien, historische Buchforschung und andere komparatistische Abenteuer. Wiesbaden: Harrassowitz, 2016, 321-328.

„Bewegte Geschichten. Literarische Darstellungen von Migration“, in: literaturkritik.de 3 (2016)

„Nahrung und Gesellschaft – gemeinsames Essen in literarischen Darstellungen der DDR von Birk Meinhardt, Jochen Schmidt und Lutz Seiler“, in: GERMANICA 57 (2015), 99-114.

„Wien – alternativ? Literarische Stadtdarstellung im Kontext von Migration: Barbara Frischmuths Die Schrift des Freundes, Doron Rabinovicis Ohnehin und Vladimir Vertlibs Zwischenstationen“, in: Norbert Bachleitner und Christine Ivanovic (Hg.): Nach Wien! Sehnsucht, Distanzierung, Suche. Literarische Darstellungen Wiens aus komparatistischer Perspektive. Frankfurt: Peter Lang, 2015, 237-251.

“Reisen und davon erzählen. Reiseberichte und Reiseliteratur in der Literaturwissenschaft”, in: literaturkritik.de 9 (2015)

„Islands to get away from: Postcolonial islands and emancipation in novels by Monica Ali, Andrea Levy, and Caryl Phillips“, in: Brigitte Lejeuz and Olga Springer (Hg.): Shipwreck and Island Motifs in Literature and the Arts. Leiden: Brill/Rodopi, 2015, 233-246.

„Mehrsprachigkeit und Mehrschriftlichkeit in Xialou Guos A Concise Chinese-English Dictionary for Lovers (2007) und Semier Insayifs Faruq (2009)”, in: Wynfried Kriegleder, Manjiri Paranjape, Franz Patocka, Andrea Seidler, Sandra Vlasta (Hg.): Mehrsprachigkeit und multikulturelle Literatur. Multilingualism and Multicultural Literature. Wien: Praesens Verlag, 2014, 92-107.

„Exotische Lücken? Zur Mehrschriftlichkeit in Texten von Semier Insayif, Hamid Sadr und Yoko Tawada“, in: Barbara Agnese, Christine Ivanovic, Sandra Vlasta (Hg.): Die Lücke im Sinn. Vergleichende Studien zu Yoko Tawada. Tübingen: Stauffenburg, 2014, 63-82.

‘”Literature of Migration”: A New Trend in “Austrian Literature”?’, in Readings in Twenty-First-Century European Literatures, ed. by Michael Gratzke, Margaret-Anne Hutton, Claire Whitehead. Oxford: Peter Lang, 2013, 405-430.

Lemmata „Gender und Komparatistik“ und „Migration und Komparatistik“, in: Rüdiger Zymner/Achim Hölter (Hg.): Handbuch Komparatistik. Stuttgart: Metzler, 2013.

„Angekommen und anerkannt? Die Rezeption des Autors Dimitré Dinev im deutschsprachigen Raum“. In: Aussiger Beiträge 6/2012, 237-256.

„’Faccio letteratura e basta!’ – Letteratura di migrazione in Austria tra disapprovazione e riconoscimento“. In: Scritture migranti 5/2011, 227-252.

„Passage ins Paradies? – Werke zugewanderter AutorInnen in der österreichischen Literatur des 21. Jahrhunderts“. In: Boehringer, Michael; Hochreiter, Susanne (Hg.), Zeitenwende: Österreichische Literatur seit dem Millennium, 2000-2010. Wien: Praesens Verlag, 2011, 102-118.

„'Globale ethnoscapes' in deutsch- und englischsprachiger Literatur im Kontext von Migration“. In: Balogh, András F.; Mitterbauer, Helga (Hg.), Gedächtnis und Erinnerung in Zentraleuropa. Wien: Praesens Verlag, 2011, 245-258.

„Literarische Mehrsprachigkeit im Vergleich - Formen und Möglichkeiten komparatistischer Blicke auf mehrsprachige AutorInnen und Texte“. In: Michaela Bürger-Koftis, Hannes Schweiger, Sandra Vlasta (Hg.): Polyphonie. Mehrsprachigkeit und literarische Kreativität. Wien: Praesens Verlag, 2010, 337-348.

„Mehrsprachigkeit in der Literatur und das Entwerfen alternativer historischer Perspektiven – Vladimir Vertlibs Erzählung ‚Mein erster Mörder' als ‚touching tale’“. In: TRANS: Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften 17 (2010), 

„Das Ende des ‚Dazwischen’ – Ausbildung von Identitäten in Texten von Imran Ayata, Yadé Kara und Feridun Zaimoglu“. In: Schmitz, Helmut (Hg.), Von der nationalen zur internationalen Literatur. Transkulturelle deutschsprachige Literatur und Kultur im Zeitalter globaler Migration. Amsterdam: Rodopi, 2009, 101-116.

„Muttersprache, Vatersprache, Bildersprache – Mehrsprachigkeit und familiäre ‚Sprachbande’ im Kontext von Migration in Anna Kims Die Bilderspur“. In: Germanistik in Ireland, Yearbook 2007, Konstanz: Hartung-Gorre Verlag, 2007, 29-45.